© 2018 IWC Frankfurt e.V.

Elisabeth-Norgall-Preisträgerin 2015
Jasmina Prpic LL.M.

Gründerin von „Anwältinnen ohne Grenzen e.V.“

 

Jasmina Prpic wurde 1954 in Banja Luka (Bosnien/ Herzegowina) geboren. Der ausbrechende Balkankrieg zwang die erfolgreiche Richterin erst zur Aufgabe ihres Amtes und dann 1992 zur Flucht nach Deutschland. Doch eine Tätigkeit als Juristin war hier nicht möglich, weil ihr Studium nicht anerkannt wurde. Jasmina Prpi? gab nicht auf: Sie erlernte die deutsche Sprache, arbeitete als Putzfrau und Kellnerin, um nicht von staatlicher Unterstützung leben zu müssen, und schloss 2012 ein juristisches Aufbaustudium an der Freiburger Universität ab.


Eine ihrer Seminararbeiten über "Vergewaltigung als Kriegsverbrechen gegen die Menschlichkeit" fiel Dr. Monika Hauser von der Organisation medica mondiale e.V. in die Hände. Für diese Organisation war Jasmina Prpic drei Jahre im Kosovo tätig, um potentielle Zeuginnen von Vergewaltigungsverbrechen vor das Haager Tribunal zu begleiten und juristisch zu betreuen. Dort wurde ihr bewusst, wie sehr Frauen und Frauenorganisationen juristische Hilfe benötigen und wie stark Menschenrechte von ihrer gerichtlichen Durchsetzung abhängen.


Dass auch innerhalb Europas Unterschiede zwischen rechtlicher und faktischer Gleichstellung der Geschlechter bestehen, stellt die engagierte Anwältin immer wieder heraus, u.a. im Rahmen ihres Engagements für die Bekanntmachung des UN-Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau.


2007 gründete sie mit elf Kolleginnen unterschiedlicher Herkunftsländer den Verein "Anwältinnen ohne Grenzen e.V.", dessen Vorsitzende sie bis heute ist. Der Verein kämpft für die Durchsetzung der Menschenrechte von Frauen mit juristischen Mitteln und den Abbau jeglicher Form von Ungleichbehandlung im In- und Ausland - ein Engagement, das Jasmina Prpic mehr als die Hälfte ihres Lebens mit Sachverstand, Kreativität und Hartnäckigkeit verfolgt.


Ihr vielfältiges Engagement blieb nicht unbemerkt: 2012 wurde sie mit dem "Preis Frauen Europas - Deutschland" ausgezeichnet. 2013 nahm sie den "Maria-Otto-Preis" des Deutschen Anwaltsvereins entgegen.
Geradezu beispielhaft realisiert Jasmina Prpic das Anliegen der Preisstifterin Elisabeth Norgall und des Clubs: ihr sachkundiges und mutiges Engagement trägt zur Stärkung der Rechte von Frauen ebenso bei wie zur Völkerverständigung.

Jasmina Prpic:
"ME - MAN YOU - WOMAN. Traditional Roles Forever?
Pink/woman - black/man, weapons/man – jewellery/woman!"
Download (PDF) 

Norgall-Komitee 2014/ 2015 
1.Vizepräsidentin Helene Gressenbauer-Rösner (Vorsitzende), 
Dr. Hannelore Daubert (PR), Regine Schumann (PR), Christa Gessner (deutsches Mitglied), Ivonne Rochau-Balinge (langjähriges Mitglied), Yong-Hi Yim-Siegels (ausländisches Mitglied)

IWC Frankfurt e.V.